Auf dieser Web-Site erfahren Sie etwas über den :


Südwandklettersteig "Der Johann" auf den Dachstein / Österreich


Hier werden Erfahrungen und Beschreibungen dieses Klettersteiges wiedergegeben.

 

Am 16.08.2004 um 6.00Uhr vom Parkplatz der Talstation der Dachstein Seilbahn (1700m) in Ramsau Richtung Dachsteinsüdwandhütte (1871m) gestartet. Die Hütte wurde gegen 6.30Uhr erreicht. Hinter der Hütte geht es dann in nördlicher Richtung bergab und an einem Abzweig muss man sich rechts halten. Dann geht es in nordwestlicher Richtung am Mitterstein vorbei. Ansteigend durch das Schuttkar der Dachsteinsüdwand gelangt man zum Anseilpunkt, dem Klettersteigeinstieg (2100m). Dieser wurde um 7.30Uhr erreicht. Der Aufstieg über den Klettersteig "Der Johann" begann gegen 7.45Uhr. Der Ausstieg des Steiges an der Seethaler Hütte (Dachsteinwartehütte, 2740m) wurde gegen 9.30Uhr erreicht. Nach einer kurzen Pause und dem Übergang über den Gletscher zur "Schulter", begann gegen 10.00Uhr der Aufstieg zum Dachstein. Wegen der Kletterer, die mit der Dachsteinseilbahn aufgefahren sind, ist ab hier mit erhöhtem "Verkehr" zu rechnen. Dieser Klettersteig ist nur zu Beginn mit Drahtseilen gesichert. Der Rest des Steiges bis zum Gipfel ist mit Stiften und Haken ausreichend ausgestattet. Der Gipfel des Dachstein auf 3004m wurde gegen 11.00Uhr erreicht. Bei wunderschönem Wetter und hervorragender Sicht wurden gegen 11.15Uhr der Abstieg angetreten. Gegen 12.15Uhr war der Einstieg der "Schulter" wieder erreicht. Über den Gletscher ging es dann in südöstlicher Richtung zur Bergstation der Dachstein Seilbahn, dem Hunerkogl auf 2685m. Gegen 12.50Uhr wurde dort eingetroffen. Mit der Dachstein Seilbahn gelangt man dann ganz gemütlich bergab zum Ausgangspunkt der Tour, der Talstation der Dachstein Seilbahn, zurück. Man kann aber auch den Abstieg durch die Hunerscharte bis zur Dachsteinsüdwandhütte und dann zurück zur Talstation wählen.

 

 
Blick von Filzmoos, südwestlich vom Dachstein, auf das "Zielgebiet". "Der Johann" - der Klettersteig durch die Dachsteinsüdwand bis zur Seethaler Hütte und "Die Schulter" - der Klettersteig hoch zum Dachstein. Oberhalb der "Schulter" verläuft der Aufstieg nördlich des Gipfels, ist also von Süden nicht einzusehen. Dachstein Bild 01
Blick von der Talstation der Dachstein Seilbahn auf die Südwandhütte, den Klettersteig (blau markiert) und den Gipfel des Dachstein. Dachstein Bild 02
Im Übergang von der Talstation der Dachstein Seilbahn zur Südwandhütte. Dachstein Bild 03
Blick von der Südwandhütte auf den Dachstein, die "Schulter" und den "Johann". Dachstein Bild 04
Über Felsblockkletterei geht es bergauf. Die blaue Markierung zeigt den Johann-Klettersteig. Dachstein Bild 05
Am Anseilpunkt, dem Einstieg des Klettersteiges. Im Hintergrund ist die schwierige Überhangstelle kurz nach dem Beginn des Steiges zu sehen. Dachstein Bild 06
In der Überhangstelle am Beginn des Johann-Steiges. Dachstein Bild 07
Direkt an der Überhangstelle. Sie zieht sich ca. 5m hoch. Dachstein Bild 08
Blick zurück auf den Anseilpunkt, am Einstieg. Dachstein Bild 09
Im Aufstieg nach der Überhangstelle. Dachstein Bild 10
... dito ... Dachstein Bild 11
Kletterer am Beginn der Plattenwand, dem ausgesetztestem Teilstück des Steiges. Dachstein Bild 12
Kletterer in der Plattenwand. Dachstein Bild 13
Trittbolzenleiter kurz vor dem Einsteig in die Plattenwand. Dachstein Bild 14
Am Einstieg in die Plattenwand. Hier geht es erst links weiter und dann in einem Rechtsbogen oberhalb des Felsvorsprunges auf die Trittbolzenleiter in der Plattenwand. Dachstein Bild 15
Blick auf die Bergstation, dem Hunerkogl, der Dachstein Seilbahn. Dachstein Bild 16
Am Wandbuch oberhalb der Plattenwand. Dachstein Bild 17
Oberhalb des Wandbuches. Dachstein Bild 18
Eine mit Trittbolzen gesicherte Querung. Dachstein Bild 19
Kurz vor dem Klettersteigausstieg. Dachstein Bild 20
Noch eine letzte Rampe bis zum Ausstieg. Dachstein Bild 21
Am Ausstieg des Johann-Klettersteiges, an der Seethaler Hütte (Dachsteinwartehütte). Dachstein Bild 22
... dito ... Dachstein Bild 23
Blick von der Seethaler Hütte auf die "Schulter", dem Aufstieg zum Gipfel des Dachstein. Bedingt durch die Benutzung der Dachstein Seilbahn, erhöht sich hier der "Verkehr" durch Kletterer erheblich. Dachstein Bild 24
Die ersten Meter im Aufstieg sind noch mit Drahtseilen gesichert. Dachstein Bild 25
Blick zurück von der "Schulter" auf die Seethaler Hütte. Dachstein Bild 26
Zum ersten mal kommt das Gipfelkreuz in Sicht. Oberhalb der "Schulter" verläuft der Aufstieg nördlich des Gipfels, ist also von Süden nicht einzusehen. Rechts am Ende der Querung sieht man den kurzen Aufstieg von dem Randkluftweg. Der Randkluftweg ist die Alternative zur "Schulter". Man kann den Aufstieg über die "Schulter" durch eine kurze Gletscherüberquerung umgehen und steigt dann, hier rechts zu sehen, über einen kurzen Aufstieg den Fels hoch ,ehe dann die Steige von "Randkluft" und "Schulter" gemeinsam bergauf zum Gipfelkreuz führen. Dachstein Bild 27
Blick zurück vom Aufstieg über die "Schulter" auf den bisher zurückgelegten Weg mit dem Hallstätter Gletscher im Hintergrund. Dachstein Bild 28
An der Querung an der von rechts die Kletterer vom "Randkluftsteig" auf den gemeinsamen Aufstiegsweg zum Gipfel treffen. Dachstein Bild 29
Am Aufstieg zum Gipfel sind nur noch ausreichend Stifte und Bolzen angebracht. Ein Drahtseil ist hier nicht mehr vorhanden. Dachstein Bild 30
Das Gipfelkreuz auf dem Dachstein in 3004m Höhe - dem Ziel der Tagestour. Dachstein Bild 31
Blick zurück vom Gipfel des Dachsteins auf den Weg zum Einstieg des Johann-Steiges. Beginnend an der Talstation der Dachstein Seilbahn vorbei an der Südwandhütte bis über das Geröllfeld Richtung Einstieg an der Dachsteinsüdwand. Dachstein Bild 32
Blick vom Gipfel des Dachsteins auf die schneebedeckte Gebirgsgruppe vom Großglockner bis zum Großvenediger. Dachstein Bild 33
Blick vom Gipfel des Dachsteins auf den Schladminger Gletscher mit der Bergstation der Dachstein Seilbahn auf dem Hunerkogl. Dachstein Bild 34
Blick vom Gipfel des Dachsteins auf den Kleinen Gjaidstein mit 2735m Höhe. Dachstein Bild 35
Wieder zurück am Einsteig zur "Schulter", mit Blick auf den gut gespurten Weg über den Gletscher Richtung Bergstation der Dachstein Seilbahn. Dachstein Bild 36
Blick vom Gletscher auf die Seethaler Hütte. Dachstein Bild 37
Blick zurück vom Gletscher auf die "Schulter". Rechts an der Schulter vorbei geht der Weg zur "Randkluft". Dachstein Bild 38
Links die "Schulter", rechts der Niedere Dachstein mit 2934m Höhe. Dachstein Bild 39
Wieder zurück am Ausgangspunkt der Tagestour, der Talstation der Dachstein Seilbahn. Mit Blick auf den "Johann", die "Schulter" und den Gipfel des Dachstein. Oberhalb der "Schulter" verläuft der Aufstieg nördlich des Gipfels, ist also von Süden nicht einzusehen. Dachstein Bild 40
Von Süden her gezoomt, der Johann-Klettersteig. Dachstein Bild 41
Von Süden her gesehen. Links der Dachstein. Direkt rechts davon der Johann-Klettersteig und die Spitze rechts im Bild ist der Hunerkogl - die Bergstation der Dachstein Seilbahn. Dachstein Bild 42

Zurück

Rücksprung zur Homepage

 

 


Homepage von Jörg Beeres - letzte Aktualisierung : 18.05.2006
Anregungen, Fragen, Meinungen und Kritik sind willkommen unter : beeres.i.j@online.de